Saisoneröffnung auf der Kinder- und Jugendfarm

12.03.2019

Von: Sven Mohr


Mit einem Fest für die ganze Familie ist die Kinder- und Jugendfarm aus Saarlouis-Roden Anfang März in die neue Saison gestartet. Neben der Vorstellung des neuen Programms, konnten sich Groß und Klein einen Überblick über die aktuellen Veränderungen auf dem Gelände verschaffen, im naturbelassenen Außenbereich nach Herzenslust toben, matschen, Stockbrot backen und die tierischen Farmbewohner nach der Winterpause begrüßen.



Neben den zahlreichen Gästen konnten die Vorsitzende des Kinder- und Jugendfarm e.V. und die beiden hauptamtlichen Mitarbeiterinnen unter anderem die Vertreter der Verwaltung, des Stadtrates und der Fraktionen begrüßen. Bilder: Farm

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Nach der Winterpause freuten sich die großen und kleinen Besucher wieder auf Stockbrotbacken, toben, matschen und die tierischen Farmbewohner wieder begrüßen zu dürfen

Auch Sturmtief Eberhard konnte die vielen Besucher_innen am letzten Wochenende nicht davon abhalten, gemeinsam mit dem Team der Kinder- und Jugendfarm, den Start in die neue Saison zu feiern. Unter den Gästen konnte die Vorsitzende des Trägervereins "Kinder- und Jugendfarm Saarlouis e.V", Petra Preßmar-Brun, unter anderem die Vertreter der Verwaltung, des Stadtrates und der Fraktionen begrüßen. Im Namen der Kinder- und Jugendfarm bedankte sie sich für die finanzielle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit, welche schon seit vielen Jahren hinweg besteht. In einem Begrüßungsgespräch ging die Vorsitzende im Besonderen darauf ein, dass sich die Farm wieder auf ihre Ursprünge besinnen möchte. Kinder und Jugendliche sollen weitgehend selbstbestimmt spielen können und einen respektvollen Umgang mit Mensch und Umwelt erleben lernen. Aus diesem Grund öffnet die Farm ab diesem Jahr an zwei Tagen wieder als reiner Abenteuerspielplatz. An diesen sollen die Kinder das Gelände ohne pädagogisches Programm erobern können. 

 

Durch Personal- und Sachkostenzuschüsse der Kreisstadt und des Landkreis Saarlouis sowie einer institutionellen Förderung des "Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes", kann das Projekt in diesem Jahr mit zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen starten. 

 

Nach der Winterpause konnten die Besucher_innen die großen und kleinen tierischen Farmbewohner und vor allem den Neuzugang, das Pony Max, begrüßen. Trotz des unbeständigen Wetters erfreute sich das Stockbrotbacken im Tipi großer Beliebtheit. Auch die Matschlandschaft wurde an diesem Nachmittag besonders von den ganz kleinen Besucher_innen ausgiebig genutzt. Im Farmhaus wurden die Gäste von den vielen ehrenamtlichen Helfer_innen kulinarisch verköstigt. Des Weiteren wurde vom Team der Kinder- und Jugendfarm Kinderschminken angeboten. 

 

Das Programmheft des „Kinder- und Jugendfarm Saarlouis e.V.“ von März bis Juni, ist auf der Homepage einsehbar,  liegt bei der Kreisstadt Saarlouis aus und wird in Schulen sowie Kitas verteilt. Anmeldungen für die Ferienfreizeiten werden unter info(at)kjf-saarlouis.de entgegengenommen. 


 

Kontakt

  • Sven Mohr
    Nebenamtlicher Redaktionsleiter
    YoungWeb - Lokales Bündnis für Familien Saarlouis - Faire Stadt Saarlouis
    E-Mail