Klassische Musik-Kunst

06.12.2017

Von: Sven Mohr


Zum 1. Advent fand mit einer musikalischen Matinée eine Premiere in der Ludwig Galerie Saarlouis statt. An dem Sonntagvormittag präsentierten die Künstler Jan Kunold und Simon Gräber einen bunten Strauß an klassischen Melodien. Passend zur Ausstellung "Caricatures - Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis in die Gegenwart" wurden Musikstücke vorgetragen, die zum Teil gesellschaftskritische Aspekte verarbeiteten. Zur musikalischen Veranstaltung lud die Galerie in Zusammenarbeit mit dem Lokalen Bündnis für Familie Saarlouis ein.



Erfolgreiche musikalische Premiere in der Ludwig Galerie Saarlouis mit Jan Kunold und Simon Gräber. Beide präsentierten in einer musikalischen Matinée einen bunten Strauß klassischer Melodien. Bilder: Sven Mohr

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Unterhaltsam, Ausdrucksstark, Authentisch und mit einem großartigen Stimmumfang entführte Jan Kunold an dem musikalischen Vormittag das Publikum in die Welt der klassischen Melodien

Es gibt vieles was Kunst und Musik miteinander vereint. Unter anderem verarbeiten Künstler ihre Emotionen in ihren jeweiligen Werken, welche über eine lange Zeit Bestand haben. Ein Wesen der Karikatur ist es, auf etwas Bekanntem aufzubauen, überzeichnend darzustellen und somit aus Vertrautem etwas Fremdes zu erschaffen. Ähnlich wie in der zeichnerischen Kunst, hält auch die Musik dem gesellschaftlichen Miteinander von Zeit zu Zeit einen Spiegel vor. Große Komponisten wie Beispielsweise Bach, Haydn, Mozart, Beethoven oder Schriftsteller wie Goethe, griffen immer wieder Situationen aus dem gesellschaftlichen Alltag oder der Politik auf und verarbeiteten diese in ihren Liedern und Texten. Hunderte Jahre später haben viele Textzeilen weiterhin Aktualität wenn es Beispielsweise um die kleinen Beziehungsschwierigkeiten zwischen den Geschlechtern, Eltern und Kindern, Politikern und ihrem jeweiligen handeln oder der gesellschaftlichen Zerreisprobe durch das Verhältnis arm und reich geht. 

 

Unterhaltsam, Ausdrucksstark, Authentisch und mit einem großartigen Stimmumfang entführte Jan Kunold das Publikum an diesem Morgen in eine musikalisch-künstlerische Welt großartiger Interpreten. Unterstützt wurde der Diplom-Musikerzieher von dem erfahrenen Pianist, Sebastian Gräber. Dank ihrer überraschend, vielseitig und facettenreichen Auswahl und Darbietung klassischer Melodien, legten beide Musiker einen gelungenen Grundstein zur musikalischen Darbietungsform in der Ludwig Galerie Saarlouis. 

 

Im Museumscafé sorgte das Team von La Tienda mit fair gehandelten Produkten für das leibliche Wohl. Die Ausstellung "Caricatures - Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis in die Gegenwart" ist noch bis zum 17. Dezember 2017 in der Ludwig Galerie Saarlouis zu besichtigen. 


 

Kontakt

  • Sven Mohr
    Nebenamtlicher Redaktionsleiter
    YoungWeb - Lokales Bündnis für Familien Saarlouis - Faire Stadt Saarlouis
    E-Mail