Das Magische im Vorübergehen erlebt

21.02.2019

Von: Sven Mohr


Seit Anfang November 2018 zeigt die Ludwig Galerie Saarlouis 120 Arbeiten des Fotografen Herbert List (1903 – 1975). Die Ausstellung umfasst einen Querschnitt des vielfältigen Schaffens des Hamburger Fotografen, welcher das Magische wie im Vorübergehen erfasste. In Zusammenarbeit mit dem Lokalen Bündnis für Familie in Saarlouis und Ludwig Galerie Saarlouis wurde mit "Ludwig´s Kids-Treff" Mitte Februar ein umfangreiches und attraktives Programm rund um die Ausstellung zusammengestellt. Bei diesem Kids-Treff wird speziell auf die Wünsche der kleinen Besucher eingegangen.



Über 60 Besucher_innen folgten der Einladung zu "Ludwig´s Kids-Treff" Mitte Februar in die Ludwig Galerie Saarlouis. Bilder: Sven Mohr

BILDERGALERIE: Öffnen durch Klick auf ein Bild.

Anlässlich des Kids-Treffs wurden Masken, Zauberstäbe und Zauberkarten designt, ausgeschnitten, zusammengeklebt und vor Ort getestet

Im Eingangsbereich der Ludwig Galerie bot das Team von „La Tienda“ ein umfangreiches Sortiment fair gehandelter Produkte an

„Ich beabsichtigte, das Magische der Erscheinungen im Bilde zu erfassen, doch nicht immer gelang es mir, die Dinge so abzubilden, dass sich der hinter ihnen stehende Sinn offenbarte. Es zeigte sich, dass die Bilder, die ich spontan wahrnahm mir der Beglückung, als ob sie bereits lange in meinem Unterbewusstsein gelebt hätten, d.h. bei denen ich das Magische wie im Vorübergehen erfasste, oft stärker waren als die sorgfältig komponierten." Das sagte List im Jahr 1973 selbst über seine Arbeiten. Zeit seines Lebens fing er mit seiner Kamera Momente ein - von rätselhaften Nachtaufnahmen, über düster-surreale Kompositionen bis hin zum warmen Licht des Mittelmeers. Körper junger Männer und Ruinen des antiken Griechenlands lässt er in seinem Fotografien lebendig werden. Seine Straßenfotografie der Nachkriegszeit feiert die Schönheit des Lebens und ist eine Liebeserklärung an seine zweite Heimat Italien. 

 

Inmitten der Fotoausstellung veranstaltete das Lokale Bündnis für Familie in Saarlouis in Zusammenarbeit mit der Ludwig Galerie Saarlouis mit "Ludwig´s Kids-Treff" ein abwechslungsreiches Angebot, welches sich im Februartermin auf die "magische Zauberwelt“ und die bevorstehende Faschingszeit konzentrierte. Gemeinsam mit dem Team der "Katholischen Familienbildungsstätte Saarlouis" wurden Masken, Zauberstäbe und Zauberkarten designt, ausgeschnitten, zusammengeklebt und vor Ort getestet. Mit wohl überlegten kleinen Kniffen entstanden innerhalb kürzester Zeit magische Zauberutensilien. 

 

Der Einladung verkleidet zu "Ludwig´s Kids-Treff" zu kommen, kamen viele der kleinen Besucher an diesem Tag gerne nach. Unter anderem kamen sie als Hexen, Zauberer oder auch Ninja. Als kleine Aufmerksamkeit erhielten alle einen "fairen Preis", bestehend aus einer Geldbörse und fair gehandelter Schokolade. Dieses Präsent wurde vom Weltladen "La Tienda" zusammengestellt und der Ludwig Galerie Saarlouis gesponsert. 

 

Als Mitglied der Fairen Stadt Saarlouis, bot das Team von „La Tienda“ im Ehrenamt fair gehandelte Produkte sowie Kaffee und Getränke an. Der Kuchen wurde von der Firma Globus gesponsert, die Mitglied im Lokalen Bündnis für Familie in Saarlouis ist. 

 

Diese Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit MAGNUM PHOTOS, Paris und dem Herbert List Estate, Hamburg. Die Ausstellung kann noch bis zum 10. März 2019 zu besucht werden. 


 

Kontakt

  • Sven Mohr
    Nebenamtlicher Redaktionsleiter
    YoungWeb - Lokales Bündnis für Familien Saarlouis - Faire Stadt Saarlouis
    E-Mail