Margarete Bardo

Lebensdaten: 

 

Geboren:  31. Mai 1916 in Nancy 

 

Gestorben: 17. April 2000 in Saarbrücken 

Chronologie ( Kurzer Lebenslauf )

 

 

1949

Umzug an die Saar

1953 – 1961

führte sie den Lothringer Hof in Saarlouis

1961- 1991

führte sie das Lokal „Madame“ in Saarbrücken 

 

 

Besondere Leistungen / Werke

Zeit ihres Lebens war sie eine unermüdliche Mitstreiterin im Kampf für die Rechte und die Gleichberechtigung von Homosexuellen. 

 

„Sie trat in einer Zeit, als Homosexualität noch einen Straftatbestand nach § 175 StGB darstellte, für Schwule und Lesben ein und bot ihnen in ihrem Lokal Heimat, Geborgenheit und Schutz vor gewalttätigen Übergriffen. Auch nachdem Madame Bardo mit 75 Jahren in den Ruhestand gegangen war, verfolgte sie weiterhin mit großem Interesse das Leben und Handeln ihrer ehemaligen Kundschaft, den Homosexuellen. Sie nahm immer Anteil: Sowohl an Erfolgen, aber auch an Rückschlägen auf dem Weg zu gesellschaftlicher Anerkennung und Gleichberechtigung von gleichgeschlechtlicher Liebe. Madame Bardo setzte sich vehement für Toleranz und Akzeptanz ein und war als Trägerin des Saarländischen Verdienstordens (Verleihung 1998), der ihr noch durch die SPD-geführte Landesregierung verliehen worden war, Mittlerin zwischen Schwulen und Lesben und der allgemeinen Öffentlichkeit. Die Gedenktafel am Lokal Madame¿ wird Madame Margarete Bardo ehren und ihr Andenken in der Bevölkerung wachhalten. Darüber hinaus erinnert und mahnt sie, dass nur durch engagierten Einsatz und ein unermüdliches Einstehen für menschliche Werte ein gesellschaftlicher Wandel und eine Abkehr von Gewalt und Diskriminierung vollzogen werden kann. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung des Rechtsradikalismus in Deutschland erhält die zeichensetzende Enthüllung der Gedenktafel zusätzliche Bedeutung.“

 

(siehe http://www.saarbruecken.de/de/press/15300) & http://www.wochenspiegelonline.de/content/diewoch/article/madame-wird-50/ )

 

Das Lebensmotto von Madame Bardo lautete nach Edith Piaf Non, je ne regrette rien (Nein, ich bereue nichts!).

 

Dr. Claudia Wiotte-Franz

Leiterin des Frauenhistorischen Arbeitskreises des Lokalen Bündnisses für Familie Saarlouis

Tel: 06831/6989014

E-Mail